China Beglaubigung / Legalisation

Beglaubigung / Legalisierung von Dokumenten zur Vorlage in der V.R. China

Beglaubigung Legalisation China Über China Visum Express können Sie Ihre Urkunden und Zeugnisse bei der Chinesischen Botschaft Berlin zur Beglaubigung/Legalisierung einreichen. Dies ist erforderlich, damit Sie diese Dokumente anschließend offiziell in China vorlegen können:

  • z.B. das Führungszeugnis für die Beantragung einer Arbeitserlaubnis,
  • die Ledigkeitsurkunde zur Eheschließung mit einem chinesischen Partner/in, oder
  • die Geburts- bzw. Heiratsurkunde zur Umwandlung Ihres Angehörigenvisums (S1/Q1) in eine Aufenthaltserlaubnis.

Beglaubigungsfähig sind nur Originaldokumente, die von deutschen Behörden ausgestellt sind (in bestimmten Fällen werden auch vom Notar erstellte Kopien anerkannt). Eine Einreichung muss durch den Antragsteller oder eine beauftragte Agentur erfolgen – eine Einreichung per Post ist nicht möglich. Gern können Sie Ihre Dokumente aber per Post oder Kurier an unsere Berliner Niederlassung schicken. Wir kümmern uns dann um alles Weitere und schicken Ihnen die endbeglaubigten Dokumente anschließend gern an Ihre deutsche oder chinesische Adresse.

Beglaubigungen brauchen ihre Zeit, denn es handelt sich um mehrstufiges Verfahren. Dokumente, die zur Legalisierung bei der chinesischen Botschaft eingereicht werden, müssen grundsätzlich durch das Bundesverwaltungsamt in Köln vorbeglaubigt sein. Da diese Behörde ihrerseits nur Dokumente beglaubigt, die zuvor auf der Ebene der Bundesländer vorbeglaubigt wurden (und in einigen Fällen eine Vorbeglaubigung auf Kreisebene vorgeschaltet werden muss), kann der gesamte Beglaubigungsprozess bis zu vier Stufen umfassen und sich somit auch ziemlich in die Länge ziehen. Ein Beglaubigungsverfahren kann durchaus 6-8 Wochen dauern. Noch langwieriger kann es bei Hochschulzeugnissen werden, da in diesen Fällen zunächst bei der Hochschule selbst eine vorbeglaubigte Kopie angefordert werden muss.

Unsere Tätigkeit beginnt stets mit der Recherche des korrekten Beglaubigungspfades, der je nach Art des Dokumentes und nach Ausstellungsort sehr unterschiedlich sein kann. Anschließend leiten wir die Urkunden mit einem entsprechenden Anschreiben an die zuständigen Behörden weiter.

Die Übersetzung der Dokumente kann erst nach Abschluss des Beglaubigungsprozesses erfolgen. Es empfiehlt sich, hiermit in China von der dortigen Regierung ankerkannten Übersetzer zu beauftragen.

Nur aktuelle Dokumente werden von den Ämtern zur Beglaubigung angenommen. Heirats- und Ehefähigkeits-Urkunden dürfen bei Einreichung maximal drei Monate alt sein, Aufenthalts- und Meldebescheinigungen sowie Führungszeugnisse maximal sechs Monate. Geburtsurkunden und Zeugnisse dürfen auch älter sein.


Gerne kümmern wir uns auch um die vorgelagerten Beglaubigungen durch Notare, Gerichte, Landesämter sowie durch das Bundesverwaltungsamt.

Auftragsformular hier herunter laden:

   Auftragsformular zur Dokumentenbeglaubigung

Fragen beantworten wir per Email unter info[at]1avisum.de oder telefonisch unter 030-2000 5990.


Legalisation / Urkundenbeglaubigung
Preis und Bearbeitungszeiten bei der chinesischen Botschaft in Berlin (Stand 23.08.2018)

Normal (4 Tage) Beschleunigt (2 Tage) + €25,00 Same Day + €35,00
Urkunden für zivile Angelegenheiten chinesischer Staatsbürger € 6,00 € 31,00 € 41,00
Urkunden für Geschäftsangelegenheiten chinesischer Staatsbürger € 13,00 € 38,00 € 48,00
Urkunden für zivile Angelegenheiten nicht-chinesischer Staatsbürger € 15,00 € 40,00 € 50,00
Urkunden für Geschäftsangelegenheiten nicht-chinesischer Staatsbürger € 35,00 € 60,00 € 70,00

© 2018 China Visum Express - All rights reserved. 1a Visum Service in Berlin, Frankfurt am Main und München, Hotline: 030 - 2000 5990.