Transit-Aufenthalt

Transit-Aufenthalt ganz ohne China-Visum

Die Visumpflicht für China kennt nur eine einzige Ausnahme: den Transitaufenthalt in den Großstädten Peking, Shanghai, Guangzhou und Chengdu. Wer von dieser Regelung Gebrauch machen möchte, muss sich an eng definierte Grenzen halten:

  1. der Aufenthalt darf 72 Stunden nicht überschreiten,
  2. der Reisende darf während des Aufenthalts das Gebiet dieser Städte nicht verlassen,
  3. die Weiterreise muss bereits bei Antritt der Chinareise am Flughafen durch das Ticket für den Anschlussflug nachgewiesen werden,
  4. der Anschluss-Flug darf kein Rückflug sein (auch für Kurzaufenthalte besteht Visumpflicht), sondern muss eine Fortsetzung der Reise in dieselbe Himmelrichtung sein – z.B. nach Japan, Korea, Thailand oder Australien,
  5. für Personen, die von China aus wieder nach Europa, nach Afrika oder aber in den Nahen Osten reisen möchten, gilt diese Regelung ausdrücklich nicht.

Die Regelung gilt für Staatsangehörige von insgesamt 51 Ländern. Dazu zählen alle EU-Staaten sowie Russland, die Ukraine, Island und die Schweiz. Auch Reisende mit einem Pass der USA und Kanadas, aus Mexiko, Argentinien, Chile oder Brasilien, sowie Japaner, Süd-Koreaner, Australier und Neuseeländer können von dieser Transitregelung Gebrauch machen. Hinzu kommen die Länder Singapur, V.A.R., Katar und Brunei.

© 2017 China Visum Express - All rights reserved. 1a Visum Service in Berlin, Frankfurt am Main und München, Hotline: 030 - 2000 5990.